Warum es Steuern geben muss

Karrikatur: Anna schaut nach links

Also mein Papa meckert andauernd über die Steuern. Er sagt, von seinem Gehalt bleibt nicht mehr viel übrig, wenn ihm der Staat wegen der Steuern davon eine Menge Geld wegnimmt.

Naja, Anna, ich habe ja schon gesagt, dass ich diesen Unmut einerseits durchaus verstehe. Aber überleg, mal andersherum: Musst Du dafür bezahlen, dass Du viele Jahre in der Schule lernen kannst? Musst Du für einen Nachmittag im Kinder- und Jugendhaus oder im Skatepark Eintritt entrichten? Oder die komplette Nutzungsgebühr zahlen, wenn Du in die Bibliothek gehst?

Das wär‘ ja noch schöner – nee, muss ich nicht.

Na siehst Du. Deine Bildung und Ausbildung könnten Deine Eltern niemals allein bestreiten. Alles, was Du zum Lernen benötigst und viele Deiner außerschulischen Aktivitäten bezahlt der Staat. Bildung ist eine seiner wichtigsten Aufgaben. Aber es gibt noch eine ganze Menge weitere. Fallen Dir eventuell noch welche ein?

Eisenbahn, Straßenbahn, Busse? Oder sogar die Straßen?

Goerke_schlips-winkendGenau. Der Staat ist nämlich auch dafür verantwortlich, dass der öffentliche Nahverkehr ordentlich funktioniert und die Menschen von einem Ort zum anderen gut befördert werden. Deshalb muss er Straßen und Schienenwege instand halten und auch neue bauen, wenn es notwendig ist. Natürlich müssen die Fahrzeuge gewartet und erneuert werden. Auch sollen die Fahrkarten für Eisenbahn, Straßenbahn und Busse den Bürgerinnen und Bürgern nicht allzu teuer kommen, deshalb gibt der Staat dafür auch noch Geld hinzu.

Ich habe auch gehört, dass der Staat viel Geld für soziale Leistungen ausgibt.

Richtig, Anna, das ist ebenfalls eine wichtige Aufgabe. Menschen, die nicht arbeiten können, unterstützt der Staat, indem er die Kosten für ihre Wohnung ganz übernimmt und darüber hinaus für ihren Lebensunterhalt sorgt. Und Menschen mit geringem Einkommen erhalten mit dem staatlichen Wohngeld einen bestimmten Betrag zur Miete dazu.

Außerdem zahlt der Staat den Müttern und Vätern Kindergeld für jedes Kind, hilft alten Menschen mit geringer Rente, zahlt Elterngeld für berufstätige Eltern für die erste Zeit nach der Geburt, fördert soziale Projekte, engagiert sich finanziell in der Kinder- und Jugendhilfe und in zahlreichen weiteren sozialen Bereichen. Zumeist stehen den Bürgerinnen und Bürgern die sozialen Leistungen gesetzlich zu.

Der Bund gibt fast die Hälfte seiner Ausgaben für Soziales aus. Die Länder finanzieren ebenfalls einen ansehnlichen Teil soziale Leistungen. In Brandenburg zum Beispiel sind das 12 Prozent des gesamten Haushaltes. Auch die Gemeinden finanzieren noch weitere soziale Leistungen.

415845_R_B_by_Dieter-Schütz1_pixelio_webWow! Aber das waren doch jetzt alle staatlichen Aufgaben! ?

Noch lange nicht. Der Staat muss auch die äußere und innere Sicherheit gewährleisten, also auch Bundeswehr, Polizei und Justiz bezahlen.

Karrikatur: Anna springt vor Freunde in die Luft

Nun stelle Dir einen Moment vor, dass all diese Aufgaben nicht erledigt werden würden, weil sie der Staat nicht finanzieren könnte. Gruselig! Das Zusammenleben der Menschen käme zum Erliegen. Damit das nicht passiert, muss es Steuern geben. Alle Bürgerinnen und Bürger haben einen Nutzen davon.