Anna_mit-gepunkteten-Kleid_rechtsInvestitionen in die Bildung

Können wir nun endlich mal zur Bildung kommen? Sie haben sich doch so große Mühe gegeben, mir zu erklären, dass das Investitionen sind, die nicht auf Geldgewinn abzielen, bei denen aber trotzdem alle Gewinner sind.

Dein Wunsch ist mir Befehl! Wollen wir mit den Investitionen in Kitas beginnen?

Aber ja, sehr gern.

Fotolia_301568_Subscription_1__by_Yvonne-BogdanskiKitas

Du weißt bestimmt, dass wir die Betreuung der Kinder bis drei Jahre für alle Eltern, die das wünschen, sichern müssen und sichern wollen.

Klar weiß ich das.

Wir brauchten und brauchen also viele zusätzliche Kita-Plätze. Deshalb hat das Land schon 2008 ein Investitionsprogramm „Kinderbetreuungsfinanzierung“ aufgelegt, mit dem die Landkreise und Städte bei der Schaffung von neuen Kita-Plätzen durch Bundesmittel finanziell unterstützt werden. Das Programm läuft auch die kommenden Jahre, bis 2018.

Die Landkreise und Städte haben sich darüber bestimmt gefreut?

Da kannst Du sicher sein! Denn von 2008 bis 2014 standen den Landkreisen und Städten insgesamt Bundesmittel in Höhe von über 73 Millionen aus dem Programm zur Verfügung.

Fotolia_2574345_Subscription_L__by_Ramona-HeimUnd wie viele neue Kita-Plätze sind damit geschaffen worden?

Eine ganze Menge, nämlich 5.831.

Cool. Das sind ja nicht nur Plätze, sondern 5.831 kleine Kids, die neu zur Kita gehen können.

So ist es. Und das Beste ist, dass der Bund dem Land Brandenburg für die Jahre 2015 bis 2018 erneut über 15 Milliarden Euro für die Schaffung von zusätzlichen Betreuungsplätzen für Kinder bis zum dritten Lebensjahr zur Verfügung stellt.

Aber reicht hier allein der Bund die Knete aus und das Land zahlt gar nichts?

Keineswegs, Anna. Die Bundesmittel machen nur einen Bruchteil aus. Das Land wendet erhebliche zusätzliche Mittel auf. So finanziert Brandenburg  allein die weiteren Verbesserungen beim Betreuungsschlüssel in den Kitas. Der Kita-Betreuungsschlüssel wird bis 2016 für die unter Dreijährigen auf 1:5 und in 2018 für die Drei- bis Sechsjährigen auf 1:11 verbessert.

Was ist das denn, der Betreuungsschlüssel?

Der Betreuungsschlüssel sagt aus, wie viele Kinder von einer Erzieherin betreut werden. Also bei den ganz Kleinen sollen alsbald fünf Kinder auf eine Betreuerin kommen, bei den größeren elf.

Da brauchen Sie doch auch mehr Erzieherinnen?

Goerke_Fussball_rechtsGenau. Deshalb werden bis 2018 dafür 1.500 zusätzliche Kita-Erzieherinnen eingestellt. Und die Kosten dafür trägt das Land und unterstützt die Kommunen tatkräftig mit höheren Zuweisungen. Diese Finanzierung trägt dazu bei, dass Bildung, Betreuung und Erziehung in den Kitas den Wünschen von Kindern und Eltern gerecht wird. Investition in Bildung ist eben die beste Investition.

Klingt toll. Aber hauen Sie nicht zu sehr auf den Putz? Wo liegt denn Brandenburg, wenn man alle Länder vergleicht?

Aua, das tut weh! Obwohl wir seit 2010 den Betreuungsschlüssel verbessert haben, liegen wir im Ländervergleich hinten. Aber genau deshalb arbeiten wir ja derart konsequent an seiner Verbesserung.

Kita Betreuungsschlüssel
zurzeit Ziel
0–3 Jahre 1 : 6 2016 1 : 5
3–6 Jahre 1 : 12 2018 1 : 11

 

 

 

 

Fotolia_2833875_Subscription_L__by_Doreen-Salcher

Eine Investition in Wissen bringt noch immer die besten Zinsen.
Benjamin Franklin