Investitionsland Brandenburg

Goerke hebt die hand nach rechtse72dpiDa frage ich Dich gleich mal: Was denkst Du, warum man gerade in Brandenburg investieren soll? Oder anders: Was könnte Dich denn hierher locken falls Du eine Investorin wärst?

Also, wenn ich hier mit ein paar Millionen, die ich mir auch noch bei der Bank borgen muss, ein tolles neues Projekt schaffen soll, dann möchte ich gute Bedingungen haben. Klaro.

Das verstehe ich. Und welche guten Bedingungen sind Deiner Meinung nach in Brandenburg vorhanden?

Gescheite Menschen?

Oja. Unser Land hat qualifizierte Arbeitskräfte, die sind enorm wichtig.

Karrikatur: Anna kratzt sich am BeinDass es gute Verkehrsverbindungen gibt? Und ’ne Menge Hochschulen und Unis, wo geforscht wird? Und vielleicht, dass es auch Förderungen für Investitionen gibt? Und dass die Hauptstadt Berlin in der Nähe ist? Und Polen gleich nebenan?

Nicht schlecht, Anna, nicht schlecht.

Fotolia_4308146_Subscription_L__by_GelpiDa sehen Sie mal, vielleicht werde ich später doch eine Investorin!

Man kann nie wissen, Anna. Schauen wir mal. Doch darf ich zu Deinen Überlegungen noch etwas hinzufügen?

Aber sicher, Herr Minister.

Brandenburg hat als Flächenland viel Platz für Infrastrukturprojekte sowie für Freizeit und Erholung. Gleichzeitig liegt die Metropole Berlin in Reichweite. Außerdem verfügt die gesamte Hauptstadtregion über sehr gute Verkehrsverbindungen und hat hervorragend ausgebildete Fachkräfte. Darüber hinaus bietet die Kooperation mit Polen viele Chancen beim Rohstoffbezug und beim Absatz.

Karrikatur: Görke mit erhobener Hand

Mannomann! Wir sind echt gut!

Und das ist noch nicht alles! Denn Brandenburgs Universitäten in Cottbus/Senftenberg, Frankfurt/Oder und Potsdam, die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf, die vier Fachhochschulen und 21 Technologiezentren ergänzen die Berliner Forschungsangebote und machen die gesamte Region zur dichtesten Forschungslandschaft Deutschlands.

Also, ich platze langsam vor Stolz!

Ich bin trotzdem noch nicht am Ende. Denn Brandenburg fördert ja Unternehmen, die sich hier neu ansiedeln beziehungsweise erweitern wollen, mit dem Ziel, zukunftsfähige neue
Arbeitsplätze zu schaffen. In diese Förderprogramme sind auch Mittel des Bundes und der Europäischen Union einbezogen. Schließlich verbindet die Region Brandenburg/Berlin die europäischen Achsen Paris-Warschau-Moskau und Stockholm-Prag-Wien. Über 200 Millionen Verbraucher sind von hier aus im Radius einer LKW-Tagesfahrt erreichbar.

Wow! Voll cool!

Zehn gute Gründe dafür,
in Brandenburg zu investieren
  • Qualifizierte Arbeitskräfte
  • Moderne Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur
  • Höchste Forschungsdichte
  • Hohe Produktivität
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis
  • Günstige Gewerbemieten und Grundstückskosten
  • Deutschlands niedrigste Kommunalsteuern
  • Beste Förderbedingungen
  • Hohe Lebensqualität
Und welchen Grund gibt es noch?

Nicht wahr? Nun schaue nochmal in die nebenstehende Übersicht. Hier habe ich zehn Gründe für Investitionen in Brandenburg zusammen gestellt. Aber es gibt noch einen weiteren Grund.

Wieso, welchen Grund gibt es noch? Reichen denn zehn Gründe nicht?

Einen Grund möchte ich extra und ausdrücklich hervorheben: die öffentlichen Investitionen. Gerade sie, insbesondere jene in die Verkehrsinfrastruktur und die Bildungseinrichtungen sind extrem maßgebend für die Investitionsentscheidungen privater Unternehmen. Denn die öffentlichen Investitionen prägen die Attraktivität des gesamten Landes und bestimmen ganz wesentlich die Anziehungskraft des Wirtschaftsstandortes Brandenburg.

Und ich wette, deshalb wollen Sie mir jetzt die öffentlichen Investitonen vom Land Brandenburg bestimmt näher erläutern?

Äußerst erfolgreiches Investitionsjahr 2014 für das Land Brandenburg

Das Land hat zusammen mit dem Bund 332 Projekte mit rund 228,9 Millionen Euro Förderung unterstützt. Dadurch wurden 1.904 neue Arbeitsplätze geschaffen. Brandenburg bietet Investoren sehr gute Rahmenbedingungen und interessante Förderbedingungen.

Wie Du das wieder rausgekriegt hast, Anna! Aber Du hast recht. Es wird Zeit, dass wir uns konkret mit den Investitionen befassen, die das Land
auf den verschiedensten Gebieten getätigt und wo es Investitionen unterstützt und gefördert hat. Doch zuerst ein Blick auf das Jahr 2014, mal sehen, was das an Ergebnissen gebracht hat!

Karrikatur: Görke auf einem Bein

Echt gut! Welche Projekte sind das?

Ein paar Beispiele:

  • Der Automotive-Zulieferer Schmidt Maschinenbau GmbH erweitert seinen Standort in Eberswalde.
  • Der Brandschutz-Spezialist MV Pipe Technologies GmbH errichtet ein Werk in Wittenberge.
  • Das international bekannte Modeunternehmen Clinton expandiert in Hoppegarten.
  • Der internationale Pharmakonzern Takeda baut sein Werk in Oranienburg aus.
  • Mit der REMINE GmbH siedelt sich ein neues Unternehmen in Brandenburg an der Havel an.
  • Der weltweit agierende IT-Konzern SAP erweitert sein Entwicklungszentrum für neue Computertechnologien in Potsdam.
  • Die Classen Industries GmbH baut ihre Produktionsstätte in Baruth deutlich aus.