Auszug aus unserer Facebook-Seite

Hier seht Ihr einen Ausschnitt der Facebook-Seite des Ministeriums der Finanzen. Aufgrund einiger Beschränkungen bei den veröffentlichten Beiträgen auf Facebook können auf dieser Webseite einige Posts oder Bilder fehlen.

Dienstag, 16. Januar 2018 – 16:38 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Die Landesregierung hat heute den Startschuss für die Aufstellung des Doppelhaushaltes 2019/2020 gegeben. (y) Damit sollen wesentliche Projekte aus dem Koalitionsvertrag fortgeführt, Investitionen in die Zukunft des Landes verstärkt und die Zahlungen an die Kommunen erhöht werden. Schwerpunkte sind Investitionen in ✔ Bildung, ✔ Verkehrsinfrastruktur und die weitere ✔Digitalisierung des Landes, wie Ministerpräsident Dietmar Woidke und Finanzminister Christian Görke nach der Kabinettsitzung bekannt gaben. Die Investitionsquote des Landes soll wie bisher auf einem hohen Niveau gehalten werden. Der Doppelhaushalt sieht insgesamt etwa 24,1 Milliarden Euro vor (11,98 Milliarden in 2019 und etwa 12,15 Milliarden Euro in 2020). Es sind damit die bisher stärksten Haushalte in der Geschichte Brandenburgs.
Für Christian Görke verbindet sich die Haushaltsaufstellung 2019/2010 „zu einem Dreiklang aus erstens Zukunftsinvestitionen, insbesondere in Köpfe und die Infrastruktur, zweitens Vorsorge, auch durch die Stabilisierung der Schwankungsrücklage, und drittens Tilgung alter Schulden. Der Schuldenabbau bleibt daher von herausragender Bedeutung.“. Die Landesregierung hat in den vergangenen Jahren bereits etwa 470 Millionen Euro der damit noch verbleibenden rund 18,19 Milliarden Euro Altschulden getilgt. Görke: „Wir haben vor, vom Jahresüberschuss 2017 mindestens weitere 110 Millionen Euro zur Schuldentilgung einzusetzen. Damit konnten seit dem Jahr 2013 beachtliche 580 Millionen Euro an Tilgungen vorgenommen werden. Wir sind bereit, den Schuldenabbau auch künftig fortzusetzen.“
Ausführlich: www.mdf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.546648.de
... zeige mehrzeige weniger

Startschuss für die Aufstellung des Doppelhaushaltes 2019/2020

Samstag, 13. Januar 2018 – 10:13 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Die neue Ausstellung ist fast fertig. Der Potsdamer Fotograf Michael Lüder und sein Kollege, der Maler Conrad Panzner, haben in den vergangenen Tagen die Flure des Ministeriums mit den Arbeiten der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer der Kunstschule Potsdam e.V. verschönert. Gezeigt werden Fotografien und Druckgrafiken, die in der Region entstanden sind. Zur Ausstellungseröffnung laden wir am kommenden Donnerstag, ab 15 Uhr ein. ... zeige mehrzeige weniger

Freitag, 12. Januar 2018 – 12:20 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

EINLADUNG
Die Ausstellung „Reflexionen - Arbeiten der Druckgrafik und Fotografie aus der Kunstschule Potsdam“ wird am Donnerstag, 18. Januar 2018, 15 Uhr, im Foyer des Ministerium der Finanzen offiziell durch Finanzminister Christian Görke eröffnet.
Dazu laden wir herzlich ein.

ZUR AUSSTELLUNG
Die Kunstschule Potsdam stellt in dieser Ausstellung Arbeiten
aus den Kursen der Druckgrafik und der Fotografie vor.
Die Bilder zeigen vielfältige Themen und Techniken, die in
den Werkstätten der Kunstschule Potsdam mit Kindern und
Erwachsenen im Laufe der letzten Jahre entstanden sind.

Druckgrafik - In diesem wöchentlich stattfindenden,
dreistündigen Kurs entstehen Tiefdrucke in verschiedenen
Verfahren wie Kaltnadelradierung, Aquatinta, Vernis mou,
Reservage oder Hochdrucke wie Linol- und Holzschnitte. Auch
die Monotypie (das Drucken anhand einer Glasplatte) kann
gewählt werden.

In seinem über 20-jährigen Bestehen sind in diesem Kurs
die unterschiedlichsten Arbeiten entstanden – es finden
sich Landschaften, Interieurs und Architekturdarstellungen,
Pflanzenbilder, Porträts, Akte und vieles mehr. Die Ausstellung
gibt Einblicke in die Vielfältigkeit sowohl der Motive als auch
der gewählten Drucktechniken.

Conrad Panzner
Dozent der Druckgrafik an der Kunstschule Potsdam
www.conradpanzner.de

Fotografie - Die Fotografieklasse gehört seit vier Jahren fest
zum Angebot der Kunstschule Potsdam. Einmal wöchentlich
bietet sie vor allem jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich
intensiv mit digitaler Fotografie auseinanderzusetzen.
Themen wie Landschaftsfotografie, Porträt, Dokumentation
oder experimentelle Bildfindungen werden dabei fotografisch
untersucht und besprochen.

Michael Lüder
Dozent Fotografie an der Kunstschule Potsdam
www.michael-lueder.de

R e f l e x i o n e n AusstellungseröffnungJan 18, 3:00pmMinisterium der Finanzen des Landes BrandenburgEINLADUNG
Die Ausstellung „Reflexionen - Arbeiten der Druckgrafik und Fotografie aus der Kunstschule Potsdam“ wird am Donnerstag, 18. Januar 2018, 15 Uhr, im Foyer des Ministerium der Finanzen offiziell durch Finanzminister @[202117839972828:274:Christian Görke] eröffnet.
Dazu laden wir herzlich ein.

ZUR AUSSTELLUNG
Die Kunstschule Potsdam stellt in dieser Ausstellung Arbeiten
aus den Kursen der Druckgrafik und der Fotografie vor.
Die Bilder zeigen vielfältige Themen und Techniken, die in
den Werkstätten der Kunstschule Potsdam mit Kindern und
Erwachsenen im Laufe der letzten Jahre entstanden sind.

Druckgrafik - In diesem wöchentlich stattfindenden,
dreistündigen Kurs entstehen Tiefdrucke in verschiedenen
Verfahren wie Kaltnadelradierung, Aquatinta, Vernis mou,
Reservage oder Hochdrucke wie Linol- und Holzschnitte. Auch
die Monotypie (das Drucken anhand einer Glasplatte) kann
gewählt werden.

In seinem über 20-jährigen Bestehen sind in diesem Kurs
die unterschiedlichsten Arbeiten entstanden – es finden
sich Landschaften, Interieurs und Architekturdarstellungen,
Pflanzenbilder, Porträts, Akte und vieles mehr. Die Ausstellung
gibt Einblicke in die Vielfältigkeit sowohl der Motive als auch
der gewählten Drucktechniken.

Conrad Panzner
Dozent der Druckgrafik an der Kunstschule Potsdam
www.conradpanzner.de

Fotografie - Die Fotografieklasse gehört seit vier Jahren fest
zum Angebot der Kunstschule Potsdam. Einmal wöchentlich
bietet sie vor allem jungen Erwachsenen die Möglichkeit, sich
intensiv mit digitaler Fotografie auseinanderzusetzen.
Themen wie Landschaftsfotografie, Porträt, Dokumentation
oder experimentelle Bildfindungen werden dabei fotografisch
untersucht und besprochen.

Michael Lüder
Dozent Fotografie an der Kunstschule Potsdam
www.michael-lueder.de
... zeige mehrzeige weniger

R e f l e x i o n e n Ausstellungseröffnung

Donnerstag, 11. Januar 2018 – 15:20 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Erst im Dezember hatte das Kabinett in Potsdam die Richtlinie des Landes zur Verteilung der Mittel aus dem Kommunalinvestitionsfördergesetz II – insgesamt 102 Millionen Euro des Bundes für Brandenburg – beschlossen. Das Geld soll in die Sanierung der Schulinfrastruktur gerade in finanzschwachen Kommunen fließen. Dazu gehört auch die Stadt Prenzlau (Uckermark). Dort sprach heute Brandenburgs Finanzminister Christian Görke mit Bürgermeister Hendrik Sommer über die Umsetzung der Arbeiten vor Ort. Auf dem Plan steht dabei u. a. die Dachsanierung und der Bau eines Fahrstuhls an der Diesterweg-Grundschule, an der „Carl Friedrich Grabow“-Schule werden Brandschutzmaßnahmen in Höhe von 800.000 Euro realisiert und das Turnhallendach saniert. Auch die aktive Naturschule Prenzlau, die sich in freier Trägerschaft befindet, soll unterstützt werden. Auch in Templin und Lychen sind die Pläne für den Schulausbau schon ganz konkret. Davon konnte sich Christian Görke heute selbst bei seinem Besuch überzeugen. Die Stadt Templin erhält 1,017 Millionen Euro und will u. a. den Sportplatz der Goethe-Grundschule sanieren. Die Stadt Lychen kann mit 152 000 Euro rechnen.
Informationen zum Kommunalinvestitionsfördergesetz II: www.mdf.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.543537.de?highlight=schulen
... zeige mehrzeige weniger

Mittwoch, 10. Januar 2018 – 15:26 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Kennt Ihr Oliver? Er ist 11 Jahre alt und würde gerne wissen, wer Parks, Spielplätze, Lehrer, Krankenhäuser und vieles mehr bezahlt! Auf TaxEduportal der Europäischen Union stellen Kinder Fragen rund um das Thema Steuern und öffentliche Finanzen. Leicht verständlich, nützlich und obendrein unterhaltsam können sich Kinder und Jugendliche dem häufig so komplizierten Thema nähern. Auch für Lehrer gibt es extra Informationen. Klickt Euch mal durch! #Steuerfakten
europa.eu/taxedu/child_de
... zeige mehrzeige weniger

Kennt Ihr Oliver?  Er ist 11 Jahre alt und würde gerne wissen, wer Parks, Spielplätze, Lehrer, Krankenhäuser und vieles mehr bezahlt! Auf  TaxEduportal der Europäischen Union stellen Kinder Fragen rund um das Thema Steuern und öffentliche Finanzen.  Leicht verständlich, nützlich und obendrein unterhaltsam können sich Kinder und Jugendliche dem häufig so komplizierten Thema nähern. Auch für Lehrer gibt es extra Informationen. Klickt Euch mal durch!  #Steuerfakten
https://europa.eu/taxedu/child_de

Dienstag, 9. Januar 2018 – 14:27 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Einblicke in die künstlerischen Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums gibt es ab 16. Januar 2018 an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen.
Die Hochschule und das Gymnasium sind bereits seit geraumer Zeit eng miteinander verbunden und unterstützen sich etwa bei der Studien- und Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler.
Im Rahmen der Ausstellung werden die Ergebnisse des Kunstunterrichts am Gymnasium präsentiert.
Die Ausstellungseröffnung findet ab 14 Uhr im Foyer des Lothar-Kreyssig-Hauses (Seminargebäude) auf dem Campus der Fachhochschule statt. Der Eintritt ist frei.

Gezeigt werden Zeichnungen des Schlosses Königs Wusterhausen einer 8. Klasse mit Fineliner. Außerdem auch Pastellkreidearbeiten, die im Stil an Lyonel Feininger erinnern, Collagen, Stillleben und Poräts aus unterschiedlichen Klassenstufen.

Das Gymnasium bei Facebook: FreeWilly - mein GymnasiumEinblicke in die künstlerischen Arbeiten von Schülerinnen und Schülern des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums gibt es ab 16. Januar 2018 an der Fachhochschule für Finanzen in Königs Wusterhausen.
Die Hochschule und das Gymnasium sind bereits seit geraumer Zeit eng miteinander verbunden und unterstützen sich etwa bei der Studien- und Berufsorientierung der Schülerinnen und Schüler.
Im Rahmen der Ausstellung werden die Ergebnisse des Kunstunterrichts am Gymnasium präsentiert.
Die Ausstellungseröffnung findet ab 14 Uhr im Foyer des Lothar-Kreyssig-Hauses (Seminargebäude) auf dem Campus der Fachhochschule statt. Der Eintritt ist frei.

Gezeigt werden Zeichnungen des Schlosses Königs Wusterhausen einer 8. Klasse mit Fineliner. Außerdem auch Pastellkreidearbeiten, die im Stil an Lyonel Feininger erinnern, Collagen, Stillleben und Poräts aus unterschiedlichen Klassenstufen.

Das Gymnasium bei Facebook: @[106690209383081:274:FreeWilly - mein Gymnasium]
... zeige mehrzeige weniger

Freitag, 5. Januar 2018 – 19:08 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Zur Stunde läuft Brandenburgs größte Ausbildungsmesse Impuls Cottbus. In Halle 5 am Stand A8 sind auch unsere Kollegen vom Finanzamt Cottbus vor Ort und beraten interessierte junge Menschen zu allen Fragen rund um das duale Studium oder die Ausbildung in Brandenburgs Finanzverwaltung, berichten aus ihrem Berufsalltag und erklären das Bewerbungsverfahren. Auch am morgigen Samstag ist die Messe geöffnet und es gibt rund um das Messegeschehen zahlreiche Vorträge. Also: Steuer deine Zukunft - auf der @Impuls Cottbus! www.impuls-cb.de ... zeige mehrzeige weniger

Mittwoch, 3. Januar 2018 – 12:21 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

Auf der größten Bildungsmesse und Jobbörse des Landes Brandenburg sind auch unsere Kollegen des Finanzamtes Cottbus vor Ort, um umfangreich über die Möglichkeiten von Ausbildung und Studium in der Finanzverwaltung zu informieren.
In Halle 5 am Stand A8 gibt es genaue Infos zum Bewerbungsverfahren und zu den einzelnen Ausbildungswegen oder zum Studienablauf. Wir freuen uns auf alle Besucherinnen und Besucher!

Der Eintritt ist frei!

Online gibt es Informationen auch auf www.steuer-deine-zukunft.de

Steuer deine Zukunft - auf der Impuls CottbusJan 5, 10:00amImpuls CottbusAuf der größten Bildungsmesse und Jobbörse des Landes Brandenburg sind auch unsere Kollegen des Finanzamtes Cottbus vor Ort, um umfangreich über die Möglichkeiten von Ausbildung und Studium in der Finanzverwaltung zu informieren.
In Halle 5 am Stand A8 gibt es genaue Infos zum Bewerbungsverfahren und zu den einzelnen Ausbildungswegen oder zum Studienablauf. Wir freuen uns auf alle Besucherinnen und Besucher!

Der Eintritt ist frei!

Online gibt es Informationen auch auf www.steuer-deine-zukunft.de
... zeige mehrzeige weniger

Steuer deine Zukunft - auf der Impuls Cottbus

Montag, 1. Januar 2018 – 14:04 Uhr

Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg

124 Seen und Gewässer sind jetzt in kommunaler Hand. Das Land Brandenburg hat im Jahr 2017 weitere acht Gewässer oder Teilflächen von Gewässern vom Bund übernommen. Damit umfassen die sogenannten vier Gewässerpakete inzwischen insgesamt 194 Gewässer mit einer Gesamtfläche von rund 4.490 Hektar. Das ist die Bilanz des Finanzministeriums am Jahresende 2017. Um den öffentlichen Zugang für die Brandenburgerinnen und Brandenburger zu Gewässern zu erhalten, hatte sich das Land Brandenburg seit 2009 beim Bund gegen eine Privatisierung und zunächst für eine kostenlose Übertragung der Seen an das Land eingesetzt. Nachdem der Bund dies ablehnte, einigte man sich auf die vier Gewässerpakete. Ausführlich: www.mdf.brandenburg.de ... zeige mehrzeige weniger

124 Seen und Gewässer sind jetzt in kommunaler Hand.  Das Land Brandenburg hat im Jahr 2017 weitere acht Gewässer oder Teilflächen von Gewässern vom Bund übernommen. Damit umfassen die sogenannten vier Gewässerpakete inzwischen insgesamt 194 Gewässer mit einer Gesamtfläche von rund 4.490 Hektar. Das  ist  die Bilanz des Finanzministeriums am  Jahresende 2017. Um den öffentlichen Zugang für die Brandenburgerinnen und Brandenburger zu Gewässern zu erhalten, hatte sich das Land Brandenburg seit 2009 beim Bund gegen eine Privatisierung und zunächst für eine kostenlose Übertragung der Seen an das Land eingesetzt. Nachdem der Bund dies ablehnte, einigte man sich auf die vier Gewässerpakete. Ausführlich: www.mdf.brandenburg.de
Zeige mehr